In unserem Säbelsäge Test haben wir zwar bisher eine handvoll, von Akkus betriebenen Geräte vorgestellt, doch sind wir dabei nie wirklich auf Basiswissen eingegangen. Deshalb wollen wir Ihnen heute einiges an grundlegendem Wissen über akkubetriebene Geräte im allgemeinen, nicht nur auf Säbelsägen bezogen, näher bringen. Denn oft tricksen die Hersteller bei einigen Werten. Gerade deshalb sollten Sie sich einigermaßen auskennen, wenn Sie eine Säbelsäge oder ein anderes Gerät mit Akku kaufen wollen.

Volt, Ampere und Watt

Die kabelgetriebenen Säbelsägen aus unserem Säbelsäge Test kann man in ihrer Leistung alle sehr gut vergleichen. Denn diese wird dort üblicherweise nur in einer einzigen Einheit angegeben, Watt. Diese Einheit funktioniert auch nach dem einfachen Prinzip je mehr, desto besser. Das bedeutet im Umkehrschluss für Sie als Verbraucher, dass Sie nichts weiter zu beachten haben, da die Hersteller im Grunde auch keine Möglichkeit haben, zu tricksen. Bei einer Säbelsäge mit Akku sieht das ganze jedoch schon sehr viel anders aus. Dort tauchen plötzlich Einheiten wie Volt, Amperestunden und Wattstunden auf. Kein Wunder, dass man da sehr schnell den Überblick verlieren kann. Wir klären auf.

Die Spannung

Die Spannung eines Akkus wird immer in Volt (V) angegeben. Nun könnte man natürlich meinen, dass eine hohe Spannung ein Gerät stark macht und es sich mit diesem Wert ähnlich verhält wie bei der Leistung. Das ist jedoch nur bedingt so. Eine hohe Spannung führt zwar dazu, dass ein Gerät mehr Strom verbraucht, jedoch bringt das nichts, wenn dieser Strom im Akku nicht vorhanden ist.

Der gespeicherte Strom

Wenn bei einem Akku von Werten in der Einheit Amperestunden (Ah) die Rede ist, geht es wahrscheinlich um die Menge an Strom, die ein Akku aufnehmen kann. Hat ein Akku also z.B. 3 Ah, bedeutet das nichts anderes, als dass ein Strom mit einer Stromstärke von einem Ampere drei Stunden lang fließen kann, bis der Akku leer ist. Es könnte aber auch ein Strom von drei Ampere eine Stunde fließen. Deshalb kann man auch sagen, je mehr Strom in einem Akku gespeichert werden kann, desto besser.

Energie

Der eigentlich entscheidende Wert über die Stärke eines Akkus ist die Energie, die sich nun aus der Multiplikation aus Spannung und gespeichertem Strom ergibt. Beide Werte sind also gleichermaßen wichtig und das ist auch gerade das Problem. In unserem Säbelsäge Test ist uns also aufgefallen, dass einige Hersteller nur einen der beiden Werte groß bewerben, während der andere vertuscht wird. Natürlich ist es dann so, dass der beworbene Wert relativ gut ist, der andere dagegen eher mäßig gut. Und leider ist es nun einemal so, dass ein Akku mit einer hohen Spannung aber niedrigem Strom nicht wirklich gut ist.

Energieeffizienz

Der nächste wichtige Punkt bei einem Akkubetrieben Gerät ist der Aspekt der Energieeffizienz. Dabei geht es im Grunde darum, wie gut z.B. eine Säbelsäge die vom Akku bereit gestellte Energie verwerten kann. Denn der beste Akku bringt nichts, wenn das dazu gehörige Gerät nichts taugt. Leider ist es so, dass es bei fast jedem Gerät aus dem Bereich Baumarkt, auch bei einer Säbelsäge, keine Angaben gibt, die darauf Rückschlüsse ziehen lassen. Das einzige Indiz ist also hier Kundenzufriedenheit, worauf wir in unserem Säbelsäge Test zwar auch setzen,  was aber natürlich nicht immer eindeutig zu beurteilen ist.

Bauarten und Ladetechnik

Akku Einhell Säbelsäge Test

Sie werden sicherlich schon merken, dass sich akkubetriebene Geräte eigentlich fast nur durch ihren Akku definieren, weshalb es sehr wichtig ist, einen guten Akku zu verwenden. Um diesen zu erkennen gibt es aber noch einige andere Qualitätsmerkmale, außer den eben schon erklärten Werten. Dabei geht es um die hinter dem Akku verwendete Technik, vor allem auch was die Aufladung angeht.

Ladestation Akkus Säbelsäge Test

Aktuell werden auf dem Markt die sogenannten Ni-Cd und Ni-MH Akkus, sowie die moderneren Li-Ionen Akkus angeboten. Lithium Ionen Akkus haben einen entscheidenden Vorteil, weshalb sie sich z.B. bei Smartphones schon komplett etabliert haben. Sie sind sehr robust und langlebig. Das heißt man muss nicht darauf achten, dass sie überladen, was bei Ni-Cd Akkus die lebensdauer sehr stark verkürzen kann. Deshalb kann man eigentlich immer sagen, dass ein moderener Li-Ionen Akku ein eindeutiges Qualitätsmerkmal ist.

Falls Sie trotzdem zur veralteten Technik greifen wollen, muss dies nicht unbedingt schlechter sein. Denn diese Akkus sind als solche schließlich auch sehr gut. Jedoch sollten Sie unbedingt auf eine moderne Ladetechnik achten, denn diese steuert den Aufladevorgang elektronisch, was eine Überladung verhindert und Langlebigkeit gewährt. Schnellladegeräte sind also das mindeste, wenn Sie einen Akku kaufen.

Der Preis

Es ist natürlich kein Wunder, dass wenn der Akku das Herzstück eines jeden Gerätes ist, er auch am teuersten ist. In unserem Säbelsäge Test ist uns aufgefallen, dass eine akkubetriebene Säbelsäge alleine oft recht günstig ist, ein dazugehöriger Akku inklusive Ladestation kann jedoch sehr schnell noch einmal mehr kosten als die Säbelsäge selbst. Man muss sich also gut überlegen, ob sich ein Akku wirklich lohnt, da kabelbetriebene Geräte wirklich billiger sind.

Man muss an dieser Stelle aber unbedingt erwähnen, dass ein Akku dann meistens nicht nur für z.B. eine Säbelsäge, sondern für alle Geräte dieses Herstellers verwendet werden kann. Wenn Sie also planen, mehrere Baumarkt- oder Gartengeräte zu kaufen, kann die Investition in einen guten Akku sehr sinnvoll sein. Dabei müssen diese aber unbedingt von einem Hersteller sein, denn leider hat jeder Hersteller anderes System, das keinen Wechsel der Akkus untereinander erlaubt.

Das Fazit

Man merkt sehr schnell, solche Akkus sind eine eigene Wissenschaft für sich. Vor allem sollte man aber wissen, dass die beste Säbelsäge oder auch jedes andere Gerät ohne einen entsprechenden Akku absolut nichts bringt. Wenn Sie also wirklich an einer akkubetriebenen Säbelsäge interessiert sind, achten Sie eher auf den Akku, als auf die Säge selbt. Vor allem bei Billigherstellern wird nämlich meist gerade dort gespart. die etablierten Hersteller dagegen liefern, wie sich in unserem Säbelsäge Test gezeigt hat, in der Regel jedoch gute und moderne Akkus.